Seniorinnen beim Mittagessen an einem Tisch im Speisesaal

Essen & Trinken

Mahlzeit! In allen Häusern zum Leben wird täglich frisch gekocht. Bewohner*innen können zwischen Hausmannskost, leichter Vollkost, Diabetikerkost und weicher Kost wählen. Diätolog*innen stehen für Ernährungsberatung zur Verfügung.

Die Qualität des Essens entscheidet maßgeblich über die Qualität des Lebens. Unsere Angebote sind frisch, individuell und machen Spaß.

Robert Guschelbauer l Bereichsleiter Gastronomisches Management

Kulinarisches Vergnügen. Heute ein Schnitzerl mit Salat, morgen herrliche Palatschinken, dann wieder ein guter Fisch oder ein Biohenderl: Die Bewohner*innen der Häuser zum Leben legen Wert auf Abwechslung, auf Qualität und auf Spaß am Essen. Unsere Bewohner*innen erhalten eine reichhaltige Vollverpflegung, die aus drei köstlichen Hauptmahlzeiten inklusive Heiß- und Kaltgetränken besteht. Zusätzlich stehen nach Wunsch zwei Zwischenmahlzeiten pro Tag zur Verfügung.

Der Höhepunkt des Tages ist das Mittagessen. Unsere Bewohner*innen haben die Qual der Wahl und können aus vier köstlichen Menüs wählen, darunter hausgemachte Klassiker, leichte Vollkost, Diabetiker*innen-geeignete Gerichte und schonend zubereitete weiche Kost für den empfindlichen Gaumen. Und das Beste daran? Unsere Bewohner*innen können mitentscheiden, was auf den Tisch kommt.

Klicken Sie um das Video zu starten

Frisch, regional und biologisch. In unseren Küchen wird täglich frisch gekocht. Wir verwenden hochwertige Lebensmittel – mehr als 30 Prozent davon stammen aus biologischem Anbau. Bio-Erdäpfel und saisonalen Gemüsesorte beziehen wir großteils von den landwirtschaftlichen Betrieben der Stadt Wien. Fleisch und Geflügel ist von bester Qualität und zu 100 Prozent aus Österreich. Durch die kurze Transportzeit der Lebensmittel bleiben alle wertvollen Nährstoffe erhalten – wir sparen CO2 und schonen das Klima!

Kein Platz für Verschwendung. Wir sind Mitglieder der Initiative „Nix übrig für Verschwendung“ der Plattform „United against waste“ und haben zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass Lebensmittel nicht weggeworfen werden müssen. So können Bewohner*innen ihre gewünschte Portionsgröße und spezielle Vorlieben bekanntgeben. Damit kommt nur auf den Teller, was tatsächlich gegessen wird.

Gemüserettung

In unseren Küchen legen wir darauf Wert, das gesamte Rohprodukt zu verwenden. Zum Beispiel werden Gemüseschalen für Suppen und Fonds weiterverarbeitet. Außerdem retten wir Gemüse und Obst mit „Schönheitsfehlern“ vor der Entsorgung. Unter anderem wurde aus 500 kg Kürbis, der im Handel keine Chance gehabt hätte, ein köstliches Chutney zubereitet.

Übrigens: Alle Frischküchen der Häuser zum Leben sind mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert.

Weibliche Servicekraft serviert Kaffee, Seniorin und Senior sitzen am Tisch am "Markt.Platz".
Am Markt.Platz ist Zeit für ein Plauscherl bei Kaffee und Kuchen.

Man trifft einander am Markt.Platz. Greißler, Kiosk, Stammtisch und Kaffeehaus in einem ist der Markt.Platz. Hier trifft man einander für ein nettes Plauscherl, hier kauft man ein. Neben Lebensmitteln für den täglichen Bedarf, Snacks für zwischendurch oder Kaffee können Sie am Markt.Platz auch unsere eigens produzierten Produkte beziehen: Kuchen aus unserer Patisserie, Honig von unseren Bienen oder unser herrliches, eigens gebrautes Bier mit den vier Sorten „Oma“, „Opa“, „Hellmut“ und „Hellga“.

News aus unseren Frischküchen

Diätologische Beratung

Die Diätolog*innen der Häuser zum Leben beraten und begleiten unsere Bewohner*innen kostenfrei bei diversen ernährungsabhängigen Erkrankungen. Sie erstellen Ernährungstherapien und unterstützen bei der Umsetzung einer bedarfsgerechten Speisenauswahl aus dem gastronomischen Angebot.

Diätolog*innen helfen bei Fragestellungen wie: Welche Lebensmittel sollte ich bei Laktoseintoleranz essen und trinken? Was mache ich bei ungewolltem Gewichtsverlust? Wie kann ich mich richtig ernähren bei Diabetes?

Genuss und Gesundheit sind kein Widerspruch. Speisepläne und Rezepturen werden nach den aktuellen Empfehlungen der Wissenschaft für eine ausgewogene und gesunde Ernährung zusammengestellt.

Forschungsküche

In unserer Forschungsküche beschäftigen sich unsere Expert*innen mit bedarfs- und altersgerechter Ernährung für unsere Bewohner*innen.

Sie entwickeln Speisen, die durch ihre besonderen Eigenschaften oder Zutaten besonders gut für ältere oder hochaltrige Personen geeignet sind: zum Beispiel gaumenweiches Brot oder unser ReGENERATIONs Porridge.

Speziell für palliative Bewohner*innen wurden die „Flüssigkeitstropfen“ entwickelt. Sie fördern die sensorische Wahrnehmung im Mund. Diese Drops in verschiedenen Geschmacksrichtungen sind auch für Menschen mit demenziellen Erkrankungen sehr gut geeignet, da sie Flüssigkeit in einer anderen Darreichungsform liefern.

Für Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden bieten wir weiche Kost, die ansprechend in Form gebracht wird. In unserem Familienkochbuch zeigen wir, wie man klassische Festtagsgerichte als weiche Kost zubereiten kann. Seit 2021 setzen wir testweise auch einen 3D-Speisendrucker ein.

Team Vienna

Seit 2012 gibt es das „Team Vienna“, die Köch*innen-Kaderschmiede der Häuser zum Leben. Das Besondere daran ist, dass in dem Team auch Lehrlinge dabei sind. Hier können sie die Kunst der Haubenküche erlernen. Das Team Vienna nimmt regelmäßig an renommierten internationalen Wettbewerben im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung – wie dem Culinary World Cup – teil. Und es hat auch schon mehrfach Medaillen gewonnen.

Patisserie

Unsere drei Patisserien in den Häusern Penzing, Döbling, und Atzgersdorf versorgen alle Häuser mit frischen Mehlspeisen. Serviert werden sie als Dessert zum Mittagessen, zum Frühstück am Wochenende, zum Abendessen, zur Jause oder am Markt.Platz der Häuser als „Zuckagoschal des Tages“.