Covid-19 Sicherheitskonzept

Der Klubbesuch ist kostenlos. Alle SeniorInnen, sowie deren Angehörige sind bei uns herzlich willkommen! Um bei Ihrem Besuch für Ihre persönliche Sicherheit garantieren zu können, sorgen die PensionistInnenklubs im Rahmen der Covid-19-Maßnahmen für ein umfangreiches Sicherheitskonzept.

Stand: ab 27. Oktober 2022

Zutrittsregeln für KlubbesucherInnen

Personen, die einer aufrechten Verkehrsbeschränkung lt. §7 Epidemiegesetz unterliegen (also positiv getestet, CT-Wert auch nach 5 Tagen unter 30, jedoch keine Symptome aufweisen) sowie Personen mit Fieber oder Atemwegserkrankungen ist der Zutritt zum Klub nicht gestattet

Nur vollständig gesunde BesucherInnen dürfen das Klublokal betreten. Bei Betreten des Klubs werden Name und Telefonnummer dokumentiert. Dies gilt auch bei Klubaktivitäten im Freien.

Das Tragen von FFP2-Schutzmasken wird im gesamten Klubbereich empfohlen.

Ebenfalls empfohlen wird, einen Covid-Test durchzuführen, wenn innerhalb der letzten 5 Tage eine Ansteckung erfolgt sein könnte. Dies gilt auch für geimpfte oder genesene Personen.

Zutrittsregeln für externe DienstleisterInnen

Alle externen DienstleisterInnen, die den Klubbereich betreten oder an einem Klubangebot teilnehmen, müssen im Sinne der 2,5G Regel einen Nachweis der geringen epidemiologischen Gefahr erbringen (Impfnachweis, Genesungsnachweis oder PCR-Testung).

Außerdem müssen externe DienstleisterInnen während des Aufenthalts im Klublokal eine FFP2-Maske tragen. Wenn zur Erbringung der Dienstleistung im Klublokal das Abnehmen der FFP2-Maske erforderlich ist, ist ein Mindestabstand von zwei Metern zu anderen Personen einzuhalten.

Externen DienstleisterInnen, die §7 Epidemiegesetz einer aufrechten Verkehrsbeschränkung wegen aktueller Infektion unterliegen, ist der Zutritt in die PensionistInnenklubs nicht gestattet.

Folgende Nachweise werden akzeptiert:

Nachweis über erhaltene Schutzimpfung mit zentral zugelassenem Impfstoff gegen Covid-19

Zugelassen ist…

  • … eine Zweitimpfung, die nicht länger als 180 Tage (bei Personen unter 18 Jahren nicht länger als 210 Tage) zurückliegt.
  • … eine weitere Impfung, wobei diese nicht länger als 365 Tage zurückliegen darf.

Nachweis einer überstandenen Covid-19 Erkrankung

  • Eine ärztliche Bestätigung ist für 180 Tage nach einer abgelaufenen Infektion mit SARS-CoV-2 gültig. Diese muss molekularbiologisch (z.B. PCR-Test) nachgewiesen worden sein.
  • Ein behördlicher Absonderungsbescheid als erkrankte Person ist ebenfalls für 180 Tage gültig.

Gültiger und negativer PCR-Test Nachweis

  • Ein Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht länger als 48 Stunden zurückliegen darf.