Zu & Angehörigenbeirat

Mit Engagement, Herz und Erfahrung für die Bewohner*innen der Häuser zum Leben!

Zu- und Angehörigenbeirat

Herzlich Willkommen beim Zu- und Angehörigenbeirat – kurz ZAB!

Der ZAB ist ein Gremium aus 34 engagierten und motivierten Beirät*innen, das Ende 2019 aus allen interessierten Zu- und Angehörigen aller Bewohner*innen aus allen Häusern für zwei Jahre gewählt wurde.

Der ZAB ist jedenfalls österreichweit, vermutlich sogar europaweit einzigartig und das erste Gremium dieser Art!

Die Zusammensetzung des ZAB orientiert sich an den Dimensionen der Diversität, das heißt, die Gruppe bildet aufgrund ihrer Vielfalt (Alter, Herkunft, Ausbildung, Professionen, Interessen etc.) einen repräsentativen Querschnitt unserer Gesellschaft ab. ZAB bündelt und vertritt die Interessen der Zu- und Angehörigen und bringt aktiv eigene Themen ein.

ZAB kommuniziert direkt mit der Geschäftsleitung über zentrale, strategische Belange und ist ebenso aktiv in Projekte, Prozessentwicklungen und Feedbackschleifen eingebunden. ZAB bereichert das Unternehmen durch seine externe Perspektive und bietet stellvertretend den Zu- und Angehörigen die Möglichkeit, die Weiterentwicklung des gesamten Unternehmens aktiv und nachhaltig mitzugestalten! Die Funktion ist ehrenamtlich und unentgeltlich.

ZAB agiert nicht auf der Ebene einzelner Häuser. Für die Bearbeitung konkreter Anliegen von Bewohner*innen oder Zu- und Angehörigen engagiert sich wie bisher das Bewohner*innenservice (BWS).

Was gibt es noch über den ZAB zu sagen?

Für den ZAB bewerben

Herzlichen Dank für Ihr Interesse!

Der Zu- und Angehörigenbeirat wurde bis Ende 2021 gewählt.

Sobald es wieder die Möglichkeit gibt, sich für den ZAB zu bewerben, erhalten Sie hier umgehend alle wichtigen Informationen dazu!

FAQ

Was ist der ZAB?

ZAB ist ein zentrales und partizipatives Gremium, das die Geschäftsleitung und das Unternehmen solidarisch und kooperativ begleitet. Die Mitglieder des ZAB sind eingeladen, sich mit den Unternehmensthemen und –zielen auseinander zu setzen und das KWP gemeinsam, aktiv weiterzuentwickeln.

Welche Aufgaben hat der ZAB?

ZAB bündelt und vertritt Zu- und Angehörigeninteressen im Sinne der BewohnerInnen der Häuser zum Leben und kommuniziert mit der Geschäftsleitung über strategische, inhaltliche Belange. ZAB ist in strategische Projekte und Prozesse eingebunden. ZAB brintg aktive eigene Themen ein.

Was zählt nicht zu den Aufgaben des ZAB?

ZAB ist kein Entscheidungsgremium und keine parallele Managementebene zur Geschäftsleitung. Ebenso ist es nicht die Aufgabe des ZAB, Einzelaufträge in einzelnen Häusern zu übernehmen oder Einzelanfragen zu bearbeiten. ZAB ist kein Forum für parteipolitisches Engagement.

Wer ist für den ZAB verantwortlich?

ZAB ist als zentrales direkt bei der Geschäftsleitung angesiedelt und steht mit dieser in direktem Austausch.

Wohin wendet man sich mit Fragen zum ZAB?

Für Fragen rund um den ZAB wenden Sie sich bitte an zab@kwp.at oder an die ZAB-Hotline 01 313 99 – 530 530.

Welche positiven Erwartungen hat das KWP an den ZAB?

Das KWP gibt mit der Implementierung des ZAB der wichtigen Anspruchsgruppe der Zu- und Angehörigen die Möglichkeit, gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Bewohnerinnen die Entwicklung des Unternehmens zu gestalten und durch seinen externen Blickwinkel zu bereichern.

Welchen Nutzen haben KWP und ZAB voneinander?

Der beiderseitige Nutzen ergibt sich durch die enge Kooperation von professionellem, bewährtem Management mit ehrenamtlichen Gremium mit hoher Motivation, sozialem Engagement und innovativen Ideen.

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anliegen? Wir freuen uns auf Ihr E-Mail oder Ihren Anruf!

Telefon: +43 (0)1 313 99 570 570
Fax: +43 (0)1 310 95 46

E-Mail schreiben