Haus Atzgersdorf: Bunte Feier zum 40er

Das Haus Atzgersdorf des Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser (KWP) feierte am 29. März sein 40-jähriges Jubiläum. Eröffnet wurde das Haus im 23. Bezirk im Jahr 1977.

Heute bietet es rund 300 Wiener SeniorInnen ein komfortables Zuhause in grüner Umgebung.

Zur großen Jubiläumsfeier am 29. März kamen neben den BewohnerInnen und MitarbeiterInnen auch viele Gäste. Besonders angetan vom Haus Atzgersdorf war etwa die neue KWP-Präsidentin, Stadträtin für Soziales, Gesundheit und Frauen
Sandra Frauenberger: „Die Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren haben für die Stadt Wien einen sehr hohen Stellenwert. Das Haus Atzgersdorf ist dafür ein wunderbares Beispiel. Hier stehen Wohnkomfort und Qualität der Betreuung und Pflege im Mittelpunkt. Ich wünsche allen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie dem Team weitere gute Jahre!“

Zu den GratulantInnen zählte auch Liesinger Bezirksrätin Ilse Graf. „Die Häuser zum Leben sind wichtige soziale Zentren in jedem Bezirk. Die Seniorinnen und Senioren aus unserem Bezirk wissen, dass sie im Haus Atzgersdorf sicher und gut umsorgt leben können.“

Ausgelassene Feier
Gefeiert wurde unter dem Thema „Bunt und bewegt“. Richtig Stimmung brachte eine Stepptanzgruppe ins Geschehen. Und auch die BewohnerInnen sahen nicht nur zu: Mit einem Rollator-Tanz trugen sie einen großen Teil zum gelungenen Fest bei. Zum Abschluss ging es noch einmal zurück zu den Anfängen: In einer 70er-Jahre-Modenschau zeigten die MitarbeiterInnen eine mitreißende Retro-Show, die wohl viele BewohnerInnen zurück in jüngere Jahre versetzte.

„Ich möchte mich beim Team des Hauses Atzgersdorf herzlich bedanken: einerseits für ihr Herz und ihr tägliches Engagement für unsere Bewohnerinnen und Bewohner. Aber auch für die gelungene Feier: Ihr habt euch wirklich ins Zeug gelegt!“, freute sich KWP-Geschäftsführerin Gabriele Graumann.

Details und Geschichtliches
Das Haus Atzgersdorf liegt im Südwesten von Wien. Es wurde 2009 generalsaniert und besticht durch Helligkeit, moderne Einrichtung und viele Orte der Kommunikation. Eine der Besonderheiten des Hauses ist die Remobilisationsstation. Hier werden BewohnerInnen und auch externe PatientInnen auf dem Weg zurück ins selbstbestimmte Wohnen unterstützt.

Ein besonders beliebtes Merkmal des Hauses sind die schön gestalteten Grünanlagen. Auf über 10.000 m² können die BewohnerInnen nach Herzenslust spazieren oder sich am Biotop inspirieren lassen. Ein Pavillon und eine Pergola spenden an heißen Sommertagen Schatten, während auf der großen Terrasse der Eiskaffee gleich noch einmal so gut schmeckt. Auf dem Therapieweg schließlich können alle Sinne angeregt werden.

Noch mehr Fotos von der großen Feier finden Sie auf unserer Facebook-Seite. Gleich hier klicken und Fan werden!