IKA Olympiade der Köche

Das Olympiateam der Häuser zum Leben erlangte eine Auszeichnung in Silber bei der „IKA Olympiade der Köche“ in Erfurt.

Bereits zum zweiten Mal nahm ein Kochteam des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser (KWP) an der „IKA Olympiade der Köche“ vom 22. bis 25. Oktober im deutschen Erfurt teil und maß sich mit der internationalen Kochelite. Nach Bronze im Jahr 2012 konnte das „Team Vienna“ seine Leistung steigern und eine Auszeichnung in Silber erkochen.

KWP-Geschäftsführerin Gabriele Graumann, die das „Team Vienna“ mit zahlreichen Fans persönlich begleitet und angefeuert hat, ist sichtlich stolz auf die Leistung: „Die tolle Auszeichnung in Silber bei einem internationalen Wettbewerb zeigt, auf welch hohem Niveau die Teams in den 30 Küchen der Häuser zum Leben kochen. Und das an 365 Tagen im Jahr. Ich freue mich und bedanke mich von ganzem Herzen bei unserem Team Vienna für diese hervorragende Leistung.“

Auch Teamkapitän Michael Schneider war – nach Austauch eines Gerätes aufgrund einem technischen Defekt – mit der Auszeichnung mehr als zufrieden.

Souschef Thomas Dolezal, der neben 801 weiteren Köchinnen und Köchen erstmals als Einzelaussteller in der Disziplin "Kochkunst & Artistik" bei der Olympiade der Köche in Erfurt antrat, konnte ein Diplom erringen und viele wertvolle Erfahrungen sammeln. Sein nächstes Ziel: die Koch-Weltmeisterschaft in Luxemburg in 2018.

Die Internationale Kochkunst-Ausstellung (IKA) findet alle vier Jahre statt und ist der weltweit älteste, größte und prestigeträchtigste Berufswettbewerb für Köchinnen, Köche und Patissiers.