Großes Fest: 30 Jahre Haus Trazerberg

Seit 30 Jahren bietet das Haus Trazerberg am Fuße des „Roten Berges“ ein schönes Zuhause. Das wurde am 13. September 2016 stimmungsvoll gefeiert!

Wiener Lieder sorgten für ausgelassene, feierliche Stimmung. Von BewoherInnen eigens geschrieben Gedichte und Geschichten sowie gemeinsame Lieder rundeten das bunte Unterhaltungsprogramm ab. Bezirksvorsteherin Silke Kobald genoss die Veranstaltung: „Dieses Haus strahlt so viel Gemeinsinn, Zusammenhalt und Lebenslust aus. Eigenschaften, die im übertragenen Sinn den Kitt der Gesellschaft ausmachen. Ich gratuliere zum runden Jubiläum!"

KWP-Geschäftsführerin Gabriele Graumann überreichte stellverstretend für alle BewohnerInnen den ältesten und am längsten im Haus wohnenden SeniorInnen einen Blumenstrauß: „Ich wünsche Ihnen viele weitere gesunde Jahre in ihrem Zuhause. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möchte ich für ihr großes Engagement an 365 Tagen im Jahr danken.“ Auch die MitarbeiterInnen, die seit der Eröffnung im Haus Trazerberg arbeiten, wurden geehrt.

„Das Haus Trazerberg zeichnet sich vor allem durch Wohlfühlen und hohes Engagement des Teams aus“, so Direktor Herbst, der mit Ende des Jahres in Pension gehen wird und das Haus symbolisch an die neue Direktorin, Larissa Rebbe, übergab.

Details zum Haus Trazerberg
1986 erbaut, bietet es inzwischen etwa 300 SeniorInnen ein schönes und geborgenes Zuhause. Der eigene Garten stellt auf insgesamt 7.900 m2 eine erholsame Grün-Oase dar. Das Innenleben des Hauses ermöglicht den BewohnerInnen eine breite Palette an Freizeitaktivitäten: Sauna, Solarium und Billard-Raum können rund um die Uhr genutzt werden. Auch gemeinsames Singen, Qigong und Gymnastik stehen regelmäßig auf dem Programm. Außergewöhnlich ist die Versorgung mit Wärme: Das Haus verfügt über ein eigenes Blockheizkraftwerk [PDF].