Ein großes Danke an unsere Freiwilligen!

Ohne ehrenamtliche MitarbeiterInnen gäbe es keine Flüchtlingshilfe. Grund genug, sich besonders schmackhaft zu bedanken!

Noch vor dem Einzug der ersten Flüchtlingsfamilien ins Haus Döbling im September 2015 war klar: Die Betreuung wird nur funktionieren, wenn wir genug Freiwillige dafür finden. Zwischen Spenden sammeln, Lager sortieren und ersten Deutschkursen konnte im vergangenen halben Jahr ein ganzes Netzwerk an HelferInnen und SpezialistInnen gewonnen werden.

Für so viel Einsatz wollten wir auch einmal Danke sagen. Das Küchenteam des Haues gemeinsam mit dem Olympiateam des KWP richtete daher für alle, die mitgeholfen haben und das noch immer tun, ein festliches Abendessen aus. In schön dekoriertem Rahmen gab es insgesamt vier Gänge: Gebeizter Lachs, eine ganz besondere heiß gestockte Spargelsuppe, das Olympia-Gericht "Geschmortes Kalbsschulter-Scherzel mit Paradeiskraut und Kartoffelschmarrn" und zum Abschluss ein Vanilleparfait mit Kürbiskernen und Erdbeerragout. Zum Abschluss überreichte die KWP-Patisserie allen Freiwilligen noch eine kleine Linzer Torte in Herzform als Dankeschön.

Ebenfalls präsentiert wurde den BesucherInnen ein kleiner Film, den KWP-Flüchtlingskoordinatorin Ursula Frey zusammengestellt hat. Für in Österreich geborene Kinder ist es ganz normal, die Straße zu überqueren. Für die kleine Syrerin Roza (7) ist es ein Abenteuer. Hier lernt sie, wie man den Zebrastreifen vor dem Haus richtig benutzt - und traut sich am Ende sogar ganz allein!

Besonders stolz zeigte sich KWP-Geschäftsführerin Gabriele Graumann: "Ich weiß, dass es uns nur mit Ihrer Hilfe gelungen ist, die KWP-Flüchtlingshilfe auf die Beine zu stellen und mit Leben zu erfüllen. Dafür möchte ich allen meinen aufrichtigen Dank sagen. Sie haben mit viel Engagement und vor allem Herz Menschen in großer Not nicht nur geholfen – Sie haben ihnen auch eine Hoffnung auf ein besseres Morgen gegeben."

Freiwilligenarbeit im KWP ist Engagement mit Sinn! Klicken Sie hier! 

(Fotos: Daniel Hinterramskogler)